Gärtnerei Neiske
Gärtnerei Neiske

Müllerweg 14
33129 Delbrück-Ostenland
Telefon: 05250-7725
Kontakt

Jetzt geschlossen

Mo-Fr: 08:30-18:30 Uhr
Sa: 08:30-14:00 Uhr
Anfahrt

Wir lieben was wir tun

Mehr als 60 Jahre Kompetenz und Erfahrung in allen Pflanzenfragen .

Historie der Gärtnerei

Historisches

Entwicklung der Gärtnerei Neiske

Mit Johannes und Helene Neiske fing alles an.

Nach den schweren Kriegsjahren kehrte Johannes Neiske nach 3 monatiger Kriegsgefangenschaft in seine Heimat und zu seiner Familie zurück.

Zunächst als Geselle arbeitete er in der damaligen Gemüsegärtnerei. Die Ernährung der Bevölkerung stand klar im Vordergrund!

Im Jahre 1951 war es dann soweit, Johannes und Helene wagten den Schritt in die Selbständigkeit. Mit dem Pferd und den Leiterwagen ging es jede Woche mindestens einmal in Richtung Paderborner Wochenmarkt. Bis obenhin beladen mit Obst und Gemüse, welches in mühevoller Handarbeit auf den Feldern am Müllerweg herangezogen wurde, wurde der strapaziöse Weg auf sich genommen.

Gärtnerei Neiske 1955
Gärtnerei Neiske 1955

Die Paderborner Bevölkerung war nicht gerade mit Lebensmitteln verwöhnt, so dass am Mittag die Erzeugnisse ausverkauft waren!

Glücklich und geschafft wurde der Heimweg angetreten, zu Hause wartete noch viel Arbeit.

Nach und nach hielt der Anbau von Blumen Einzug in die Gärtnerei, und so erweiterte Johannes stetig das Programm für die treue Kundschaft.

1963 wurde das heutige Grundstück am Müllerweg 14 gekauft, und zuerst mit einem Wohnhaus und einem kleinen Wirtschaftsgebäude mit Stall gebaut. Vorher mussten auf dem Grundstück jede menge stattliche Eichen gefällt werden, damals natürlich von Hand!

Es war damals auch noch üblich, das neben der Gärtnerei eine Landwirtschaft mit entsprechender Viehaltung zum Betrieb und Lebensunterhalt gehörten.

Im Jahre 1975 übernahm dann Hans-Jürgen Neiske, der älteste von 5 Kindern, mit seiner Frau Margret den florierenden Betrieb. Es kamen die ersten floristischen Arbeiten mit dazu, der Anbau von Blumen und Zierpflanzen wurde immer größer. Es wurden immer wieder weitere Gewächshäuser dazu gebaut.

Die klassische Landwirtschaft wurde aufgegeben, und Blumen wurden immer mehr. Unter Hans-Jürgens Regie wurde eine ganze Reihe an Gewächshäusern und Gebäuden errichtet, viel Arbeit auf dem Friedhof und beim Kunden kamen stetig dazu.

1997 beendete dann Dietmar Neiske als 3.Generation seine Ausbildung, und unterstützte in den darauf folgenden Jahren seine Eltern bei der immer weiter wachsenden Gärtnerei. Nach dem Besuch der Meisterschule im Jahre 2000, welche er als Jahrgangsbester absolvierte, übernahm Dietmar den Betrieb im Jahre 2003. Gleich im Jahr 2004 wurde ein großes Gewächshaus mit 1000m² gebaut, und der Betrieb entickelte sich weiterhin rasant.

Claudia Neiske kam nach der Geburt der beiden Töchter ebenfalls nach und nach in die Gärtnerei. Durch Sie kamen wieder neue Produkte und Ideen ins Verkaufsprogramm, und weiterhin wurde viel investiert! Die letzte größere Baumaßnahme war im Jahr 2014.

Der Eingang wurde verlegt, es entstanden neue Parkplätze, die Baumschulfläche wurde erheblich erweitert, Geschenkartikel und Gourmet Artikel hielten Einzug, und vieles mehr passierte...

So entstand die heutige Gärtnerei, und die Geschichte ist noch nicht vorbei. Wir haben schon wieder viele Ideen in unserem Kopf.

Seien Sie gespannt, wir würden uns freuen, wenn Sie mit uns zusammen die nächsten Schritte erleben dürfen!