Standort
Standort
Sonnig
Wasser
Wasser
Mittel

Diese Knolle hat es in sich. Seit dem Mittelalter kommt Knollensellerie als Gemüse auf den Tisch. Die kugeligen Knollen machen nicht nur satt, sie regen auch die Verdauung an. Als Doldengewächs ist der Knollensellerie mit den Möhren verwandt. Die Knollen können unterschiedlich geformt sein. Obwohl in letzter Zeit vermehrt weiße Sorten gezüchtet werden, sind die wertvollen ätherischen Öle in den gelblichen Flecken eingelagert. Knollensellerie bevorzugt einen sonnigen Standort.

Eignet sich super für:

  • Im Gemüsegarten
  • Zum Verzehr
  • In Medizin
  • Zum Frischverzehr
  • Zum Kochen

Frucht

Mit der richtigen Pflege der Pflanze kann ab September geerntet werden.
Die braunen Knollen überzeugen mit würzigem Geschmack.

Wuchs

Apium graveolens var. rapaceum erreicht gewöhnlich eine Höhe von 40 - 60 cm und wird bis zu 20 - 30 cm breit.

Lebensdauer

Diese Pflanze ist einjährig, zweijährig.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Standort

Humusreicher Gartenboden in sonniger Lage sorgt für optimales Wachstum.

Synonym

Andere Namen: Wurzelsellerie.

Pflege

Tipp: Es empfiehlt sich, Bewässerungsgräben zwischen den Reihen zu ziehen, denn viele Gemüsesorten sollten nicht von oben gegossen werden. Außerdem: Das regelmäßige Jäten verhindert, dass das Unkraut dem Gemüse die Kraft nimmt.