Dietmar Neiske
Dietmar Neiske

Müllerweg 14
33129 Delbrück-Ostenland
Telefon: 05250-7725
Kontakt

Jetzt geöffnet

Mo-Fr: 08:30-18:30 Uhr
Sa: 08:30-16:00 Uhr
Anfahrt

Zimmerpflanze des Monats Februar 2018

Kräftige Winterblüher

Zimmerpflanze des Monats Februar 2018

Februar

Februar 2018: Kräftige Winterblüher

Winterblüher bieten Duft und Farbe

Winterblüher sind ideale Pflanzen, um sich den Frühling schon dann ins Haus zu holen, wenn draußen noch alles grau und kahl ist. Farbenfrohe Primeln (Primula obconia), fröhliche Cinerarien (Senecio cruentus) und weißer Jasmin (Jasminium) sorgen in vielen Formen und Größen für Duft und Farbe im Haus. Sie sind einfach zu pflegen und wurden so kultiviert, dass sie auch draußen stehen können, sobald die Temperatur über 10°C ansteigt.

Herkunft 
Wilde Primeln stammen häufig aus den Bergregionen der Nordhalbkugel, und es wachsen rund 14 Arten in den europäischen Alpen. Die Cinerarie hat sich von Australien und Neuseeland aus verbreitet und kommt häufig auf den Kanarischen Inseln vor. Der Jasmin ist eine (sub)tropische Kletterpflanze, die aus den gemäßigten Regionen Asiens stammt, aber mit ausreichend Feuchtigkeit und Wärme auch in einem gewöhnlichen Raumklima gut gedeiht.

Sortimentsauswahl
Die Primel hat charmante Blüten in Rosa, Weiß, Violett, Lila und Blau zu bieten, die im Haus alles fröhlicher machen, wenn das Wetter draußen noch recht unfreundlich ist. Und es kommen immer mehr zweifarbige Sorten hinzu.
Die Cinerarie wird auch Aschenkraut genannt und verdankt diesen Namen ihren grünen Blättern, die auf der Unterseite grau sind. Das Grün mit dem Aschgrau lässt die prachtvollen Blüten in Weiß, Blau, Lila, Violett, Rosa, Rot und die zweifarbigen Varianten besonders gut zur Geltung kommen. 
Der Jasmin ist ein dekorativer kleiner Strauch mit dunkelgrünem Laub und strahlenden sternförmigen, weißen Blüten, die wunderbar duften. Die langen Ranken lieben es etwas zu umwickeln, zu klettern und sich zu winden.

Pflegetipps

  • Winterblüher stehen gerne hell und kühl, vor direkter Sonneneinstrahlung sollten sie geschützt werden. 
  • Der Topfballen darf leicht feucht sein, Wasserstress ist möglichst zu vermeiden. 
  • Wird alle zwei Wochen gedüngt, hilft dies den Winterblühern ihre Wuchs- und Blühkraft zu erhalten.
  • Verwelkte Blüten können einfach abgepflückt werden.

 

Durch die ganz unterschiedlichen Formen, können Winterblüher schön zusammen in Schalen arrangiert werden. Jasmin eignet sich ausgezeichnet für hängende Arrangements. Die hellen Farben lassen sich hervorragend mit geweißtem Holz und Pastelltönen kombinieren.

 

  • Der Drachenbaum verträgt keine Kälte, die Temperatur sollte nicht unter 10-13°C sinken.

Der Drachenbaum passt gut zum beliebten Wohntrend, bei dem mit botanischen Elementen eine grüne Atmosphäre erzeugt wird. Die tropische Ausstrahlung wird durch Töpfe aus Holz oder Keramik mit Bastmotiven verstärkt, ergänzt durch einige exotische Accessoires.

Text und Bild: Pflanzenfreude.de